Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com
Welkom bij reeflex, De interactieve online encyclopedie voor marine leven wereldwijd.
Deze encyclopedie is nu beschikbaar in 11 verschillende talen.
Gestart in het jaar 2000 door een groep enthousiaste zeeaquariumhouders met als doel om informatie te verzamelen en te delen over de bouw en het gedrag van zeevissen, ongewervelden en koralen zoals deze in gevangenschap gehouden worden.

Over de jaren heen en mede dankzij de briljante opnames van bekende onderwater fotografen heeft dit ook amateur fotografen aangetrokken om opnames te maken en te delen en van commentaar te voorzien op reeflex.
Op deze wijze is reeflex ontstaan en is uitgegroeid tot een indrukwekkende database voor de identificatie van marine leven.

Een interactieve encyclopedie als nl.reeflex.net bestaat ook op basis van het delen van ervaringen van zijn gebruikers, of ze nu duiken, zoutwater aquaria hebben of door andere mensen die belangstelling hebben voor de zee biologie, wij verwelkomen u om bij te dragen met uw foto’s, video’s en commentaren.

De intentie van nl.reeflex.net is echter om alle gebruikers van serieuze en betrouwbare informatie te voorzien, dus onthoud daarbij wel dat wij uitsluitend nuttige bijdragen accepteren met een behoorlijke basis kennis of voldoende ervaring met bovendien hoge kwaliteit foto’s of video’s. Enig commentaar dat niet aan deze criteria voldoet, dat foute informatie bevat enz. enz. kan verwijderd worden door een administrator zonder enige vorm van melding.

Nl.Reeflex.net is geen discussie platform.
Als u vragen heeft van welke aard dan ook over apparatuur of individuele dieren of de opbouw van een aquarium, dan kunt u de chat box gebruiken in de kolom aan de rechterzijde.
Uiteraard kunt u uw vraag ook posten in b.v. het Dreamreef.nl forum.

Zoals u zult zien bevat de algemene informatie aanbevelingen over de aquariumgrootte voor elk vermeld dier dat in gevangenschap gehouden wordt. Dit is bedoeld als een richtlijn voor u. Hoewel deze aanbevelingen gebaseerd zijn op jarenlange observering door ervaren aquariumhouders, blijft het lastig om de juiste aquariumgrootte te bepalen. Dit omdat het welzijn van de zeevissen, ongewervelden en koralen in gevangenschap niet uitsluitend afhangt van de grootte, maar ook hoe het aquarium is opgebouwd, hoeveel zwemruimte er beschikbaar is en wat er verder nog in het aquarium leeft.

Het is in het belang van elke aquariumhouder om zich goed te informeren en te bepalen of hij aan alle eisen kan voldoen VOOR hij een nieuw dier in zijn aquarium plaatst.
Nogmaals hartelijk dan voor uw interesse en hopelijk heeft u veel plezier bij het bezoeken van nl.reeflex.net
Het Reeflex team



Welkom

Entry of the day

Zanclus cornutus thumbnail
Zanclus cornutus, Moorish Idol Monterey Aquarium ,2012

Zanclus cornutus Halfterfisch

(Linnaeus, 1758)

Synonyms:
Chaetodon canescens Linnaeus, 1758
Chaetodon cornutus Linnaeus, 1758
Zanclus canescens (Linnaeus, 1758)
Zanclus cornotus (Linnaeus, 1758)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Zanclidae (Family) > Zanclus (Genus)
Weiter lesen

Image details

Uploaded by Muelly

Originator: Donna Pomeroy, USA
Please note: Copyright Donna Pomeroy Please visit www.flickr.com for more information.

New user knowledge

baniwur @ Symphodus tinca

Diese schönen Fische, nur 2 - 3 cm groß (sowie Symphodus ocellatus), habe ich in ein­em kleinen "Pool" in Lanterna, Kroatien, gefangen.

Sie waren gut für den Transport und die Anpassung im Aquari­um geeignet.

Sie können sie bei Raumtemperatur halte­n.

Und füttern - mit jedem Aquarienfutter.

Zuerst dachte ich, dass sie alle die gl­eichen Fische waren, und dann stellte ich fest, dass sie ähn­lich, aber immer noch unterschiedlich wa­ren.


baniwur @ Symphodus ocellatus

Diese schönen Fische, nur 2 - 3 cm groß (sowie Symphodus tin­ca), habe ich in ein­em kleinen "Pool" in Lanterna, Kroatien, gefangen.

Sie waren gut für den Transport und die Anpassung im Aquari­um geeignet.

Sie können sie bei Raumtemperatur halte­n.

Und füttern - mit jedem Aquarienfutter.

Zuerst dachte ich, dass sie alle die gl­eichen Fische waren, und dann stellte ich fest, dass sie ähn­lich, aber immer noch unterschiedlich wa­ren.


AndiV @ Clibanarius erythropus

Danke für die ergänzenden Vorkommen, ich habe diese für die Art aktualisiert.

LG
AndiV
Admin


baniwur @ Clibanarius erythropus

Ich habe solche Einsiedler gefangen in: Jalta und Massandra und Nikita und Lastochkino Gnezdo und Chersones und Hursuf und Cattolica und Opatija und Lanterna und Lignano.

Sie eignen sich hervorragend für den Transport und die Anpassung im Aquarium.

Sie können sie bei Raumtemperatur halten.

Neben kleinen Algenwachsen fressen sie alles, was sie auf dem Aquarienboden finden.

Sehr süße und völlig friedliche Kreaturen.

Es ist sehr interessant, sie zu sehen.

Sie huschen ständig am Boden des Aquariums entlang.

Sie sind sehr pflegeleicht und stehen jedem Anfänger zur Verfügung.

Es ist nur ratsam, einen Vorrat an leeren Schalen zu haben.

Der Boden des Aquariums kann mit kleinen Kieselsteinen, Kies oder Marmorsplittern bedeckt sein.


baniwur @ Diogenes pugilator

Ich habe solche Einsiedler gefangen in: Odessa und Adler und Sewaktopol, Rimini und Rieccione und Lignano.

Dies sind völlig harmlose Kreaturen.

Sie ernähren sich von allem, was sie am Boden des Aquariums finden.

Es ist wünschenswert, einen sandigen Boden im Aquarium zu haben.

Sie sind gut für alle, aber sie leben sehr wenig.


baniwur @ Palaemon adspersus


Ich habe gerade ein Foto von einer Garn­ele hochgeladen, die ich in Wilgelmshaven im Abschnitt „Eige­ne Bilder hochladen“ gefangen habe.​ Und genau die gleichen Garnelen, die ich in Cuxhaven und Hooks­iel gefangen habe.

In Russland werden solche Garnelen "Krä­utergarnelen (Palaem­on adspersus)" genan­nt.

Aber hier, unter di­esem lateinischen Na­men, gibt es ein Foto einer ganz anderen Garnele.

Welche Art von Garn­elen lebt dann in De­utschland in der Nor­dsee?


Wendlandriff @ Millepora tenera

Wunderschöne Feuerkoralle, welche man problemlos berühren und Vergesellschaften kann. Ist sehr zerbrechlich und mag kräftige Strömung. Lichtstärken scheinbar sehr variabel. Bevorzugter Unterschlupf von Schlangenseesternen - interessanter Spot im Riff-Aquarium.


baniwur @ Liocarcinus depurator

Zu Beginn der 90er Jahre, im letzten Jahrhundert in Italien, gab es in: Rimini, Riccione, Lignano viele dieser Krabben, und dann verschwanden sie aus irgendeinem Grund.

Sie konnten problemlos mit nach Hause genommen und in ein Aquarium gestellt werden.

Für diese Krabben ist es wünschenswert, einen sandigen Boden im Aquarium zu haben - wo diese Krabben gerne graben.

Es ist nicht notwendig, sich um die Ernährung dieser Krabben zu kümmern, da sie alles sammeln, was sie am Boden des Aquariums finden.

Ihr Aussehen (die Farbe des Panzers) ist noch eher unauffällig: verblasst, blass - hellbraun.

Sie sind in einem Aquarium nicht von großem Interesse.

Vielleicht habe ich nicht die richtigen Bedingungen für sie geschaffen, aber alle Frauen starben schnell und alle lebten nur bis sie häuteten. - Nach der Häutung wurde ihre Schale nie stärker und sie alle starben schließlich auch.


Zu Beginn der 90er Jahre, im letzten Jahrhundert in Italien, gab es in: Rimini, Riccione, Lignano viele dieser Krabben, und dann verschwanden sie aus irgendeinem Grund.

Sie konnten problemlos mit nach Hause genommen und in ein Aquarium gestellt werden.

Für diese Krabben ist es wünschenswert, einen sandigen Boden im Aquarium zu haben - wo diese Krabben gerne graben.

Es ist nicht notwendig, sich um die Ernährung dieser Krabben zu kümmern, da sie alles sammeln, was sie am Boden des Aquariums finden.

Ihr Aussehen (die Farbe der Schale) ist ziemlich unscheinbar: verblasst, blass - hellbraun.

Sie sind in einem Aquarium nicht von großem Interesse.

Vielleicht habe ich nicht die richtigen Bedingungen für sie geschaffen, aber alle Frauen starben schnell und alle lebten nur bis sie häuteten. - Nach der Häutung wurde ihre Schale nie stärker und sie alle starben schließlich auch.


Statistik

Einträge: 13.304 | Bilder: 56.251 | Online: 78 (1 Benutzer)