Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Coral Clean Korallen-Zucht Aqua Medic aquariOOm.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Welkom bij reeflex, De interactieve online encyclopedie voor marine leven wereldwijd.
Deze encyclopedie is nu beschikbaar in 11 verschillende talen.
Gestart in het jaar 2000 door een groep enthousiaste zeeaquariumhouders met als doel om informatie te verzamelen en te delen over de bouw en het gedrag van zeevissen, ongewervelden en koralen zoals deze in gevangenschap gehouden worden.

Over de jaren heen en mede dankzij de briljante opnames van bekende onderwater fotografen heeft dit ook amateur fotografen aangetrokken om opnames te maken en te delen en van commentaar te voorzien op reeflex.
Op deze wijze is reeflex ontstaan en is uitgegroeid tot een indrukwekkende database voor de identificatie van marine leven.

Een interactieve encyclopedie als nl.reeflex.net bestaat ook op basis van het delen van ervaringen van zijn gebruikers, of ze nu duiken, zoutwater aquaria hebben of door andere mensen die belangstelling hebben voor de zee biologie, wij verwelkomen u om bij te dragen met uw foto’s, video’s en commentaren.

De intentie van nl.reeflex.net is echter om alle gebruikers van serieuze en betrouwbare informatie te voorzien, dus onthoud daarbij wel dat wij uitsluitend nuttige bijdragen accepteren met een behoorlijke basis kennis of voldoende ervaring met bovendien hoge kwaliteit foto’s of video’s. Enig commentaar dat niet aan deze criteria voldoet, dat foute informatie bevat enz. enz. kan verwijderd worden door een administrator zonder enige vorm van melding.

Nl.Reeflex.net is geen discussie platform.
Als u vragen heeft van welke aard dan ook over apparatuur of individuele dieren of de opbouw van een aquarium, dan kunt u de chat box gebruiken in de kolom aan de rechterzijde.
Uiteraard kunt u uw vraag ook posten in b.v. het Dreamreef.nl forum.

Zoals u zult zien bevat de algemene informatie aanbevelingen over de aquariumgrootte voor elk vermeld dier dat in gevangenschap gehouden wordt. Dit is bedoeld als een richtlijn voor u. Hoewel deze aanbevelingen gebaseerd zijn op jarenlange observering door ervaren aquariumhouders, blijft het lastig om de juiste aquariumgrootte te bepalen. Dit omdat het welzijn van de zeevissen, ongewervelden en koralen in gevangenschap niet uitsluitend afhangt van de grootte, maar ook hoe het aquarium is opgebouwd, hoeveel zwemruimte er beschikbaar is en wat er verder nog in het aquarium leeft.

Het is in het belang van elke aquariumhouder om zich goed te informeren en te bepalen of hij aan alle eisen kan voldoen VOOR hij een nieuw dier in zijn aquarium plaatst.
Nogmaals hartelijk dan voor uw interesse en hopelijk heeft u veel plezier bij het bezoeken van nl.reeflex.net
Het Reeflex team



Welkom

New husbandry knowledge

realityrulez @ Engina mendicaria

Hab ein paar davon in meinem Becken. Halten sich eigentlich nur im Lebendgestein auf und sind da sehr sesshaft immer in der gleichen Gegend, verstecken sich nachts. Hab keinerlei Probleme beobachtet, sind auch extrem robust, eine der Arten, die einen mehrtägigen Stromausfall im Urlaub überlebten...


3lack3ill @ Dardanus gemmatus

Hallo zusammen.
Ich möchte meine ersten Erfahrungen mit diesem Tier teilen.
Leider sind diese nicht so schön.
Haben ihn seit etwa 2 Wochen. Mussten leider in diesen 2 Wochen feststellen, dass auf mysteriösen Weise meine Bestand der Fahnenbarsche abnahm, ohne irgendwelche Überreste. Heute sah ich dann, dass mehrere Fische angefressen Flossen hatten, und auch die restlichen Fahnenbarsche, deutliche Spuren aufwiesen. Auch meine grossen Schnecken, nahmen irgendwie rasant ab.
Heute Abend alles dunkel gemacht und Rotlicht an. Siehe da, den Übeltäter auf frischer Tat ertappt.. dieser , doch eigentlich interessanter Krebs, macht sich über meinen Fisch- und Schneckenbestand her.
Ist sehr schade. Vllt auch einfach Pech. Aber er sollte doch mit Vorsicht, in ein Becken gesetzt werden.


Raven77 @ Volvarina sp.

Anfangs nur ein paar wohl eingeschleppt, haben sich diese kleinen Racker vermehrt. Abends wenn es Futter gibt, strömen die kleinen mit dem Rüssel voran auf der Suche nach Fütter über den Bodengrund. Wenn das Futter weg ist, sind auch die Schnecken wieder wie verschluckt nicht sichtbar. Sehr interessante Tierchen, die scheinbar gute Futterrestevertilger sind. Keinerlei Übergriffe auf Korallen zu sehen. Wegen der äußerlichen Ähnlichkeit zu Olivenschnecken hege ich die Hoffnung, das Sie auch die Borstenwurmvermehrung eindämmen. Aber das ist wohl nur Wunschdenken :)


AndiV @ Amphiprion percula

Klasse, vielen Dank für die Verlinkung der Video.

LG

Andreas
Admin MWL


Hausriff_Youtube @ Amphiprion percula

Ich habe ein Video über die Haltung von diversen Clownfischen auf Youtube Hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=Mn98oNsSPoQ&t=171s


Hausriff_Youtube @ Amphiprion ocellaris

Ich habe ein Video über die Haltung von Clownfischen auf Youtube Hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=Mn98oNsSPoQ&t=171s


Hausriff_Youtube @ Amphiprion bicinctus

Ich habe ein neues Video über die Haltung von Clownfischen auf Youtube Hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=Mn98oNsSPoQ&t=171s


Merlinuluigi @ Gymnothorax melatremus

Ich möchte hier nur Ergänzungen zu den anderen Kommentaren hinzufügen.

Mein Tier hatte ich mit weißen Körper und blauen Augen erworben.

Vom Verhalten ein sehr ruhiges Tier welches einen Aufbau mit vielen Löchern mag. Ihr bevorzugter Platz war immer im rechten Teil des Beckens.
Anfangs hatte sie großes Interesse an meinen beiden Percnon gibbesi. Diese verschwanden auch in den nächsten 2 Wochen. Ob es wirklich die Muräne war kann ich nicht bestätigen. Sonnst ist sie mit Fischen von 2-bis 12cm ausgekommen.

Miene Muräne war sehr lernfähig. Ich wollte immer sicher sein wann die Muräne wirklich hunger hat. Somit hatte ich begonnen sie am Anfang überall und dann immer mehr weiter links zu füttern. Zum Schluss wusste die Muräne, wenn sie hunger hatte musste sie zum linken Felsen um zu fressen.
Wenn ich nun nach Hause kam, schwamm sie hinten durch zum linken Aufbau und wartete dort bis ich ihr das Futter brachte. Wenn sie genügen Stücke hatte, schwamm sie wider zurück in den rechten Teil.(Maximal 5 Stücke je nach gösse, alle 3-4 Tage)
Sie bekam bei mir Calamari, Shrimp und Seeteufel.

Nach 1.5 Jahren flog ich nach Australien für 3 Monate. Ab diese Zeitpunkt verweigerte sie jegliches Fressen. Sie schwamm zum Futterplatz, jedoch reagierte sie nicht auf das angebotene Futter. (Meine Ferienvertretung hatte ich auf die Fütterung geschult). Als sie jedoch endlich nach 3 Wochen anfing zu fressen, wurde leider der Fehler gemacht, dass sie gefüttert wurde bis sie selbst aufhörte (17 Stücke). Dies führte dann leider nach ein paar Wochen zum Tod.
- Es ist sehr schaden um meinen kleinen Schatz. Jedoch wusste diese Person in diesem Moment nicht besser und war einfach froh das sie endlich wider fraß.